Willkommen

 

 Ohne lange auszuholen: ich schreibe, ich schreibe gerne, ich schreibe viel und ich schreibe, weil es gar nicht anders geht. 

 

Doch das geschieht nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern ich gestalte Lesungen, veröffentliche Lyrik und Krimis.

 

Zudem bin ich Dozentin in der Erwachsenenbildung und zertifizierte Leiterin für Literarische und Kreative Werkstätten und Poesie- und Bibliotherapie.  
Seit Oktober 2017 habe ich eine weitere spannende Aufgabe übernommen - Regieassistenz bei Fatal Banal, der alternativen Karnevalssitzung in Köln. Aktuelles hier: Fatal Banal

 

Sie finden Informationen und Termine zu den Aktivitäten auf den folgenden Seiten.

                                                                                                                                                                                                                                                Foto: PicturePeople

Aktuell

 

Der Link zum Video ist auch über die Erstveröffentlichung aktiv.

 

Hier gibt es mehr Informationen zu Fatal Banal und der aktuellen Aktion:

Fatal Banal 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lockdown geht weiter, und dass, obwohl wir normalerweise mitten in der Karnevalssession wären...

Von daher weise ich sehr gerne auf die oben genannte jecke Aktion von Fatal Banal hin - lassen Sie sich überraschen!

 

Und natürlich schreiben die KursteilnehmerInnen zu Hause weiter und Sie finden Texte, die zu verschiedensten Schreibimpulsen oder eigenen Themen entstanden sind, mit Gedichten und Geschichten hier in meinem Blog - einfach anklicken oder oben in der Zeile auf 'Blog' gehen.

 

Bleiben Sie weiterhin gesund, tanzen Sie kostümiert durchs Wohnzimmer, lesen Sie Bücher, die Sie schon immer mal lesen wollten, spazieren Sie durch Sonne, Regen, Wind und oder Schnee und versuchen Sie, so oft wie möglich zu lächeln - ein Qigong-Lehrer hat einmal gesagt: "Wenn du lächelst, kannst du nicht gleichzeitig beängstigende Gedanken im Kopf herumwälzen."

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen von Herzen alles Gute.

Ihre 

Cornelia

 




Gedicht des Monats

Fotografie: Katja Liedle soulimages
Fotografie: Katja Liedle soulimages

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.soulimages.eu

 

Auf geht’s

 

Gestern lag Schnee

Schnee meterhoch

hoch in den Bergen

Berge weiß und Täler ertrunken

trunken vor Vergnügen

genügt den Skifahrern keine eine Abfahrt

fahren noch eine und noch eine

Eine Weile lieb ich den Winter

Wintertee, Winterduft und Stille

stillt mein Bedürfnis nach Ruhe

Ruhig war’s nun lang genug

genug Kälte, genug Frost

frostig die Eishaut des Sees

sehe sie nun schmelzen

schmilzt wie der Schnee in der Sonne

Sonnenstrahlen lassen Krokusse aufschießen

schießend die Knospen an den Bäumen

bäumt sich endlich der Frühling auf

Auf geht’s

geh dem Vogelgezwitscher nach

nach gestern kommt heute

 

© Cornelia  Ehses