Willkommen

 

Ohne lange auszuholen: ich schreibe, ich schreibe gerne, ich schreibe viel und ich schreibe, weil es gar nicht anders geht. 

 

Doch das geschieht nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern ich gestalte Lesungen, veröffentliche Lyrik und Krimis.

 

Zudem bin ich Dozentin in der Erwachsenenbildung und zertifizierte Leiterin für Literarische und Kreative Werkstätten und Poesie- und Bibliotherapie.  
Seit Oktober 2017 habe ich eine weitere spannende Aufgabe übernommen - Regieassistenz bei Fatal Banal, der alternativen Karnevalssitzung in Köln.

 

Sie finden Informationen und Termine zu den Aktivitäten auf den folgenden Seiten.

                                                                                                                                                                                                                                                Foto: PicturePeople

Aktuell

FOTO-LYRIK-KALENDER 2018

Dieser Kalender ist ein besonderes Projekt: Für alle Texte dienten Zitate verschiedener amerikanischer Indianervölker als Inspiration. Die zugehörigen Fotografien sind in den Bundesstaaten Arizona und Utah entstanden, in denen bis heute Angehörige einiger Stämme z.B. die Navajo, Hopi und Pima zu Hause sind. Ursprünglich waren die USA natürlich komplett Indianerland, durch die europäische Besiedelung wurden allerdings viele Stämme verdrängt oder ausgerottet.
Gemeinsam waren und sind all diesen Völkern der Respekt vor der Natur und das Bewusstsein, dass auch der Mensch Bestandteil natürlicher Zyklen ist.

 

Format: DIN A3 | Papier: 250g Bilderdruck matt | Digitaldruck

Verkaufspreis: 20,00 €

Vorbestellungen per E-Mail sind möglich. Vorschau als pdf.


Lesungen





 

 

 Krimilesung

  11. Juli 2018 - 19:00 Uhr

     Kolumbarium St. Pius

     An St. Pius 2, 44866 Bochum 

 

 

 

Eines Morgens hängt eine Leiche kopfüber im Schokoladenbrunnen, der Hauptattraktion im Museum am Kölner Rheinufer.

 

       Ist der Tote in der warmen Schokolade ertrunken?

 

       Womöglich der eigenen Schokogier erlegen?

 

       Sehr schnell findet Museumsmitarbeiterin und Naschkatze Karina Sprängel heraus, dass ganz               andere Hintergründe eine Rolle spielen ...

 

       Zusammen mit, aber auch schon mal gegen Kriminalkommissar Stephan Printz nimmt sie die                 Ermittlungen auf, und dann überschattet ein zweiter Mord das karnevalistische Treiben der                     Sessionseröffnung am 11. November.

 

       Ein hochspannender Kriminalroman, der zeigt, wie nah Traum und Albtraum beieinander liegen.

       Eine fein gewobene Geschichte, die, angereichert mit zartestem Schokoladenschmelz, humorvoll und           sinnlich die Abgründe der menschlichen Seele offen legt und dabei wirtschaftliche und                                 politische Zusammenhänge eines Industriezweigs beleuchtet, der mit seinen Produkten so viele                   Menschen glücklich macht. Ein Krimi, in dem der Leser sich gruseln kann, ohne dass ihm je Sehen,               Hören, Fühlen,  Riechen und Schmecken abhanden kommen - guten Appetit!


Gedicht des Monats

blauflimmernd

 

Halte mich im Arm

Augenblicksfalter

wiege mich

tanze mich

blauflimmernd

 

durch graunächtige Träume

 

Cornelia Ehses